Archiv des Autors: Angkor

Ikkyû Sôjun: Im Garten der schönen Shin (Neuauflage)

Ich lie­be – ich den­ke – Ich lie­be – ich erin­ne­re mich – Lie­be sprengt mei­ne Brust, Sprengt mei­ne Gedan­ken. Kein Gedicht, kei­ne Pro­sa, Nicht eine Sil­be fällt mir ein. Ich bin ein Erleuch­te­ter, Doch sol­ches Wis­sen allein Hilft mei­nem … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Buchvorstellung | Hinterlasse einen Kommentar

Die Zen-Peitsche von Yunqi Zhuhong erschienen

Ihr wollt Chan auf prak­ti­sche Wei­se erkun­den? Dann müsst ihr los­las­sen.“ Yun­qi Zhu­hong (1535–1615) ver­fass­te im Jahr 1600 „Die Zen(Chan)-Peitsche“ (Chan­gu­an cejin). Die­se Peit­sche steht für einen Text, der sich mit weni­gen Wor­ten aufs Wesent­li­che kon­zen­triert. Er ver­sam­melt zum größ­ten … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Buchvorstellung | Hinterlasse einen Kommentar

Die Religion der Samurai. Klassiker von Kaiten Nukariya erschienen.

»Schrif­ten sind nur Papier­ver­schwen­dung«. Trotz die­ses Zen-Cre­dos ver­gleicht Nuka­ri­ya Kai­ten in sei­nem Klas­si­ker aus dem Jah­re 1913 die Idea­le von Samu­rai und Zen-Mön­chen. Er stellt u.a. ver­schie­de­ne Men­schen­bil­der aus dem alten Chi­na vor und hin­ter­fragt dabei unse­re mora­li­schen Anla­gen, ohne … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Buchvorstellung | Hinterlasse einen Kommentar

Caigentan (Saikontan) mit Weisheiten von Hong Zicheng erschienen

Hong Zicheng (auch Hung Ying-ming, 1572–1620) war ein chi­ne­si­scher Phi­lo­soph, der in den vor­lie­gen­den poe­ti­schen Apho­ris­men die Leh­ren von Bud­dhis­mus, Tao­is­mus und Kon­fu­zia­nis­mus zusam­men­brach­te. Der Titel Cai­gen­tan bedeu­tet wört­lich »Gemü­se­wur­zel­ge­sprä­che« und ver­weist zum einen auf den ein­fa­chen Lebens­stil sei­nes Autors, … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Buchvorstellung | Hinterlasse einen Kommentar

Neuerscheinung: Das Tor & Haiku

Aus Anlass des hun­derts­ten Todes- und hun­dert­fünf­zigs­ten Geburts­ta­ges von Nat­su­me Sôse­ki (09.02.1867–09.12.1916) haben wir eini­ge Kapi­tel sei­nes Romans Mon (門, 1910) ins Deut­sche über­tra­gen. Sie han­deln vom Auf­ent­halt eines Man­nes in einem Zen­tem­pel. Die­ser Sôsuke in sei­ner grüb­le­ri­schen Lebens­kri­se trägt … Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Buchvorstellung | Hinterlasse einen Kommentar