Claude AnShin Thomas in Frankfurt am Main: »Akzeptanz von ALLEM, was ist!“

Es gibt Lei­den — das ist die ers­te der vier Edlen Wahr­hei­ten, der Grund­la­ge der Beleh­run­gen von Shakya­mu­ni Bud­dha. Wir kön­nen Lei­den in unse­rem Leben nicht ver­hin­dern, aber wir kön­nen unse­re Bezie­hung dazu ver­än­dern. Clau­de AnShin Tho­mas wird dar­über spre­chen, wie uns das gelin­gen kann. Und wie wir schließ­lich die Din­ge unse­res Lebens anneh­men kön­nen, die wir nicht ändern kön­nen.

Öffent­li­cher Vor­trag:
Wann: Don­ners­tag, 17. Mai 2018 um 19:30 Uhr
Wo: Hei­lig Kreuz, Ket­te­ler Allee 45, Frank­furt-Born­heim
Kos­ten: 10,- € Abend­kas­se (plus frei­wil­li­ge Spen­de für den Mönch). Nie­mand wird abge­wie­sen.

Medi­ta­ti­ons-Semi­nar:
Wann: Sams­tag, 19. Mai 2018, und Sonn­tag, 20. Mai 2018, jeweils 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Wo: Hei­lig Kreuz, Ket­te­ler Allee 45, Frank­furt-Born­heim
Vor­he­ri­ge Anmel­dung ist erfor­der­lich.
Kos­ten: 90,- €
— Der Vor­trag und das Medi­ta­ti­ons­se­mi­nar sind mit deut­scher Über­set­zung und ohne Kar­ten­vor­ver­kauf.

Die­ses Semi­nar ist ein “Stadt-Retre­at”, d.h. es beinhal­tet kei­ne Unter­kunft zum Über­nach­ten. Falls jedoch eine Unter­brin­gung benö­tigt wird, kon­tak­tie­ren Sie bit­te Karen Get­su­Gen Arnold, die Ihnen behilf­lich sein wird.

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung zum Semi­nar: Karen Get­su­Gen Arnold E-Mail: Tel: 069 58030901 oder E-mail: getsugen@zaltho.de

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen bezüg­lich Clau­de AnShin Tho­mas und sei­ner Arbeit in Euro­pa und welt­weit kon­tak­tie­ren Sie bit­te: Mari­on Gen­Rai Lukas e-mail: marion.genrai@me.com oder besu­chen Sie:
www​.zalt​ho​.org oder www​.zalt​ho​.de

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles, Sesshins und Zazentage, Vorträge | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Diamant Sutra — Workshop mit Hans Kaishin Tenryu Stucken

Am Sams­tag, 24.03.2018 fin­det im Bon­ner San Bo Dojo ein Work­shop zum Dia­mant Sutra mit Hans Kais­hin Ten­ryu Stu­cken statt. In die­sem Work­shop wer­den wir uns mit dem Dia­mant-Sutra beschäf­ti­gen, es ein­mal voll­stän­dig in deut­scher Spra­che hören, um im wei­te­ren Ver­lauf auf ein­zel­ne Kapi­tel geson­dert ein­zu­ge­hen und eini­ge spe­zi­el­le Aspek­te her­vor­he­ben. In einem Fra­ge-Ant­wort Dia­log soll anschlie­ßend die Bedeu­tung die­ses Meis­ter­wer­kes für unse­re Zen-Pra­xis wei­ter her­ge­ar­bei­tet wer­den. Dar­über hin­aus wird es auch Zeit für Zazen geben.

Das Dia­mant-Sutra (jap. Kon­gō hannya hara­mit­su kyō) zählt zu den wich­tigs­ten Tex­ten des Maha­ya­na-Bud­dhis­mus und wur­de etwa im 1. Jahr­hun­dert n. Chr. ver­fasst. Es hat in den ver­schie­dens­ten asia­ti­schen Län­dern schon früh eine wei­te Ver­brei­tung gefun­den und ist Bestand­teil der „Pra­j­na­pa­ra­mi­ta-Sutras“ (sans­kr. „pra­j­na­pa­ra­mi­ta“ = Voll­kom­men­heit der Weis­heit). Die ers­te Druck­ver­si­on die­ses Sutra vom 11. Mai 868 stammt aus Tibet, wur­de als Holz­ta­fel­druck und gilt als das ers­te mit Sicher­heit zu datie­ren­de Buch­druckerzeug­nis der Mensch­heits­ge­schich­te

Hans Kais­hin Ten­ryu Stu­cken wird den Work­shop lei­ten. Eine per­sön­li­che Ein­la­dung erhältst Du unter: https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​z​C​M​i​R​n​t​5​_wk

Ein Inter­view kannst Du im 3 schät­ze Blog lesen: http://​3​-schaet​ze​.de/​b​l​o​g​/​m​o​o​n​-​m​o​u​n​t​a​i​n​-​d​h​a​r​m​a​-​e​i​n​-​g​e​s​p​r​a​e​c​h​-​m​i​t​-​h​a​n​s​-​k​a​i​s​h​i​n​-​t​e​n​r​y​u​-​s​t​u​c​ken

Ter­min: 24.03.2018 (14:00 — 18:00)
Ort: San Bo Dojo, Heer­str. 167, 53111 Bonn

Wei­te­re Infos fin­dest Du unter www​.zen​-bonn​.de (Ter­mi­ne)

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Sonstiges, Vorträge | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Muhô: Futter für Pferd und Esel. Das Dôgen-Lesebuch.

Ziel des Bud­dhis­mus ist, den Geist zu erwe­cken und zum Bud­dha zu wer­den. Es ist ein Weg, der jedem offen­steht. In die­sem Buch gibt der Zen-Mönch Muhô Hin­wei­se, wie man sich der Leh­re Dôgen Zen­jis nähern kann. Dar­in geht es nicht nur um die gro­ßen The­men Leben und Tod, son­dern auch um All­tags­pro­ble­me, die uns heu­te kon­kret betref­fen. Muhôs Über­set­zung des alt­ja­pa­ni­schen Tex­tes hält sich so nah wie mög­lich an Dôgens Ori­gi­nal. Der Abt des Antai­ji erläu­tert anhand von Aus­zü­gen aus dem Shôbôgen­zô und wei­te­ren Tex­ten, was bud­dhis­ti­sche Übung bedeu­tet.

Muhô Nöl­ke: Fut­ter für Pferd und Esel. Das Dôgen-Lese­buch. 188 Sei­ten. Paper­back. 15 €. Ang­kor Ver­lag. ISBN: 978–3-943839–63-0.  Lese­pro­be + Bestel­len

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Hanshan Deqing: Reise ins Traumland

»Vor nicht all­zu lan­ger Zeit emp­fand jemand, der in den Dreck fiel, eine sol­che Scham, dass er gelob­te, sich zu bes­sern und nie wie­der hin­zu­fal­len. Heut­zu­ta­ge ver­schickt jemand, der im Dreck liegt, noch Ein­la­dun­gen an ande­re, ihm doch Gesell­schaft zu leis­ten. Das ist doch ein trau­ri­ger Zustand, nicht wahr?«

Hans­han Deqing (1546–1623) gilt als einer der bedeu­tends­ten Chan-Mön­che der Ming-Dynas­tie. Er kom­men­tier­te zahl­rei­che Sutren, aber auch kon­fu­zia­ni­sche und tao­is­ti­sche Schrif­ten, ver­fass­te Gedich­te und schrieb aus­gie­big über sei­ne Pra­xis und den Zustand des erleuch­te­ten Geis­tes. Der Gesamt­um­fang sei­nes Wer­kes dürf­te acht­tau­send Sei­ten über­schrei­ten. Dabei nahm er Leh­ren des Huay­en- und Rei­nes-Land-Bud­dhis­mus auf. Unüber­seh­bar ist Hans­hans lite­ra­ri­sches Talent, beson­ders in sei­ner Auto­bio­gra­fie zeigt sich sein Humor.

Die­ser Band ent­hält u.a. Hans­hans Leit­sät­ze, eini­ge sei­ner Gedich­te und Aus­füh­run­gen zu den wich­tigs­ten Aspek­ten der Zen-Medi­ta­ti­on.

Hans­han Deqing: Rei­se ins Traum­land.
Leh­ren und Gedich­te des chi­ne­si­schen Zen-Meis­ters.
Mit einem Kom­men­tar zum Herz-Sutra.
116 Sei­ten. Taschen­buch. 9,90 €. ISBN: 978–3-943839–52-4.

Bestell­bar bei Ama­zon oder sonst­wo im Buch­han­del

Fer­ner will ich auf die Neu­auf­la­gen der Kodo Sawa­ki-Titel »An Dich« und »Zen ist die größ­te Lüge aller Zei­ten« hin­wei­sen. Von Letz­te­rem gibt es nun erst­mals eine gebun­de­ne Aus­ga­be, von bei­den Titeln über­ar­bei­te­te Taschen­buch-Aus­ga­ben im For­mat 12 x 19 cm. Nähe­res auf der Ver­lags­sei­te. Anlass ist die Aus­strah­lung der Doku von Wer­ner Pen­zel über Antai­ji, die noch bis 4.2.2018 in der ARTE-Media­thek zu sehen ist: »Zen for Not­hing«.

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Video Buchbesprechungen

Eine klei­ne Serie von Vor­stel­lun­gen von Zen-Büchern, auf­ge­nom­men im Pari­ser Dojo und in einer Zen-Grup­pe in einem besetz­ten Haus… wei­te­re wer­den fol­gen. Viel Spass beim Schau­en.

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht unter Buchvorstellung | Hinterlasse einen Kommentar